Zeugen Jehovas in Russland verboten

Leider ist das gekommen, was viele Zeugen Jehovas weltweit befürchtet haben. Die Russischen Behörden haben am 20. April 2017 ein Verbot der Religionsgemeinschaft vor dem Obersten Gerichtshof in Russland erwirkt, und somit ist Religionsausübung von Zeugen Jehovas vehement eingeschränkt worden: sie dürfen sich nicht länger versammeln, nicht mehr mit anderen über ihren Glauben sprechen, und selbst der Besitz von Literatur die von Zeugen Jehovas herausgegeben wurde kann strafrechtliche Konsequenzen mit sich ziehen. Ebenso wurde die Zentrale der Zeugen Jehovas in Moskau sowie über 350 Königreichssäle enteignet und dem russischen Staat überschrieben.

Viel schockierender als das Verbot selbst, ist die Einstufung als „extremistisch“. Damit haben die Russischen Behörden Zeugen Jehovas auf eine Stufe mit Terroristen gestellt. Wie man zu einer solchen Schlussfolgerung kommen kann ist mir ein Rätsel!

Weiterlesen

Sektierertum?

Obwohl Zeugen Jehovas gesetzlich gesehen nicht unter die Gemeinschaften der Sekten fallen, und in Deutschland sowie der westlichen Welt als vom Staat anerkannte Religionsgemeinschaft gelten, bekommen sie den Stempel der „Sekte“ nicht los.

Natürlich beschäftigt mich das des öfteren, wenn es mich auch nicht weiter wundert. Eins ist von vornherein klar: Keine Glaubensgemeinschaft die sich für ernst nimmt, wird von sich selbst behaupten (oder zugeben) eine Sekte zu sein. Was ist mit mir persönlich? Glaube ich, einer Sekte anzugehören? Die Antwort mag überraschen…

Weiterlesen